featured

(h)ear XL II | Heerlen/NL | 26.9 – 9.11.2014

(h)ear is a foundation which focusses on sound art and experimental music and makes effort to initiate dialogues with other art disciplines in order to create and stimulate. (h)ear organizes concerts, performances, workshops, lectures and curates exhibitions about sound art. Based in the Netherlands.

(h)ear is an art initiative located in Parkstad Limburg which in particular focuses on complementing existing cultural initiatives through sound art and experimental music. We promote sound art as an independent discipline initiating dialogue between other arts and existing initiatives. By providing (temporary) locations and platforms for live performances of (sound)artists we create the opportunity for various disciplines within the arts to connect and react. To achieve this we organise inovative performances, presentations, exhibitions and workshops by (sound)artists and curators, with the aim of stimulating the development and communication and debate within the arts. We don't have a presentation space or 'fixed' stage. Instead we use (temporary) sites, vacant buildings, project rooms at institutions and art centers, museums or public spaces, all clearly eligible for projects which (h)ear initiates.

INSTALLATIONS
Stefan Donchev (BG), Faxen (AT), Natasha Taylor (UK/NL), Tina Tonagel (DE), Baghdassarians/Baltschun (DE), Anja Erdmann (DE), Andreas Trobollowitsch (AT), Timo Kahlen (DE), Frans Roovers (NL), Andrew Bluff (AU), Zeno van den Broek (NL), Leo Bettinelli (AR), Simon Weins (DE), Mario van Horrik (NL) + Petra Dubac (NL), Esther Kokmeijer (NL) + Gerben Kokmeijer (NL)

VIDEOS
Jean Philippe Loridan (Pitch-Visualive) (FR), Jan M. Iversen (NO) + Tzesne (ES), Laura Focarazzo (AR), Julian Scordato (IT), Lisa Gervassi (MX), Mads Emil Nielsen (DK), João Ricardo | OCP (PT), Ginnetta Correli (BR), Alexander Senko (RU), Roberto Zanata (IT), Philippe Cavaleri (BE), Yiannis Kranidiotis (GR), Benna (IT)

AUDIO
Pablo Sanz (ES), Alan Dunn (UK), Russ Young (UK), Renata Roman (IT), Ivan Raph (BE), Michele Scariot aka No Dolby (IT), Sandrine Deumier (FR) + Philippe Lamy (FR), Francesc Marti (ES), Karin Senff (AU), Sunnstede (FR), David Prescott-Steed (AU)

PERFORMANCES
Joep Hinssen (NL), Leo Bettinelli (AR), Jos Smolders (NL), thisquietarmy (CA), Jan Kees Helms (NL), Post Mortem (NL), Red Stars Over Tokyo (BE), Ti Femme (USA/NL), Hellvete (BE), Janneke van der Putten (NL) & Christian Galarreta (PE)

More:
http://www.h-ear.org/2014/2014_08.html

Double Layer (live) at F6/Stanice Pardubice | Pardubice/CZ | 13.6.2014

We (FAXEN) are invited to show our Sound-performance Double Layer (live)  at the STANICE PARDUBICE Festival in Pardubice/CZ  on the 16.04. 2014.

More here:
http://www.offcity.cz/

Transposition.Change | NÖDOK, St. Pölten/AT | 21.3. – 27.4.2014

Hubert Lobnig kuratiert Arbeiten von Studierenden und AbsolventInnen der Experimentellen Gestaltung der Kunstuniversität Linz.

Der Terminus „Transposition“ und der Terminus „Change“ werden hier für die Arbeit von KünstlerInnen eingesetzt, die auf sehr ungewöhnliche Art mit Wirklichkeit umgehen. Es steht für einen Prozess von feiner Wahrnehmung und Übersetzung - vielleicht für eine Transportation und Transformation auf eine andere Ebene, die neue, differenzierte Sichtweisen ermöglicht.

Zugleich stehen die Begriffe für die Kunst von Hubert Lobnig, und seine kuratorische und vermittelnde Tätigkeit, die er seit nun fast 20 Jahren auch an der Experimentellen in Linz ausübt. Lehre, die immer in der Position der Transformation, des Austausches von Konzeptionen und Kompetenzen, des Wechsels und der Veränderung aufgebaut ist – ständig in Bewegung.


Foto © Josef Reitsberger, VA01_C03_Ma01_Ca03_E02, 2014

Die Ausstellung wird eine Vielzahl von hervorragenden Arbeiten von Studierenden und Absolventinnen der Experimentellen in Linz in unterschiedlichsten Medien zeigen. Neue Arbeiten, aber auch Werke und Projekte, die schon in Ausstellungen gezeigt und unterschiedlichen Öffentlichkeiten präsentiert wurden, Diplomarbeiten, Arbeiten, die außerhalb des universitären Zusammenhangs entstanden sind aber auch manche, die aktuell in der Experimentellen entstehen.

Zusätzlich befragt die Ausstellung die Position von KünstlerInnen, die eine Trans-Position in der Gellschaft einnehmen, also keine fixierte, sondern eine bewegte, die das Dazwischen als Chance für Wahrnehmung und Erkenntnis definiert.

Die Experimentelle Gestaltung wurde in den 1970 er Jahren von Laurids Ordner (Haus-Rucker-Co) gegründet, 1993 von dem Philosophen und Ausstellungskurator Herbert Lachmayer neu ausgerichtet an der Schnittstelle von Kulturwissenschaften und künstlerischer Forschungspraxis und wird seit 2002 von Andrea van der Straeten geleitet. Hubert Lobnig hält seit 1993 grundlegende Lehrveranstaltungen und hat seit 2003 den Schwerpunkt ortsbezogene Kunst und Kunst im öffentlichen Raum mit zahlreichen Lehrveranstaltungen und Projekten ausgebaut.

Teilnehmende Studierende / AbsolventInnen
MARKUS BURGSTALLER, ROMINA DODIC-SZEPE, EKW 14.90, STEPHANIE FARKASHAZY, JAKOB BREITWIESER, MATTHIAS LINDNER, FAXEN, KARIN FISSLTHALER, SUSANNA FLOCK, ULRICH FOHLER, KATHARINA GRUZEI, JENS HÖFFKEN, EGINHARTZ KANTER, THOMAS KLUCKNER, ANDREAS KURZ, ANDRÉ TSCHINDER, INGO LEINDECKER, MATTHIAS LINDNER, MARIE-THERESE LUGER, ELKE MEISINGER, AGNES MIESENBERGER, LEONHARD MÜLLNER, SUN LI LIAN OBWEGESER, BERND OPPL, DORIS PRLIC, JOSEF REITSBERGER, KAROLINE RUDOLF, STEFAN STIPEK, thusandhence, JAKOB DIETRICH & KAI MAIER-ROTHE, JOCHEN ZEIRZER

Eröffnung: 21. März 2014, 18.00 Uhr; Ausstellung bis 27. April 2014
NÖ Dokumentationszentrum für moderne Kunst, St. Pölten
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr, Eintritt Frei

NÖ Dokumentationszentrum für moderne Kunst
Prandtauerstraße 2
3100 St.Pölten

more:
www.noedok.at
https://www.ufg.at/

Alle Worte sind aus! / All words have run out! | Kunstraum Goethestrasse xtd, Linz AT | 17.10. – 14.12.2012

Alle Worte sind aus / All words have run out

Ausstellungseröffnung: Mittwoch, 17. Oktober 2012 um 19:30 Uhr.
Dauer der Ausstellung: 18.Oktober - 14. Dezember 2012

Beteiligte KünstlerInnen: Iris Andraschek, Christian Hasucha, FAXEN, The Speech Karaoke Action Group, Simone Zaugg

„Alle Worte sind aus!“ lautet das Jahresstatement des KunstRaum Goethestrasse xtd. Es verweist auf das Bedürfnis, nicht alles erklären zu müssen und ist ein Versuch, einer allgemein wahrgenommenen Beliebigkeit das Wort zu entziehen. Kulturelles und künstlerisches Produzieren müssen einen Freiraum im Prozess beinhalten.

Für die Ausstellung ist es der Impuls, fünf internationale Positionen in den Raum zu bringen, in denen die Annäherungen, das Dazwischen und das Beziehungen herstellen, thematisiert werden.

Das Jahresstatement widerspiegelt das hohe Interesse des KunstRaum Goethestrasse xtd an Formen des „in Erscheinung Tretens“ und des „in Beziehung Tretens“ und auf dem Erspüren von Dynamiken und Atmosphären.

KunstRaum Goethestrasse xtd, Goethestrasse 30, 4020 Linz

Faxen/May He Hetal? | mehr kanal #5, Linz/AT | 6.6.2011

mehr kanal #5 mit der Gruppe FAXEN aka May He Hetal?

6. Juni 2011, 19.00 Uhr
Tonstudio der Zentralen Medienwerkstätte, Reindlstr. 16-18, 4040 Linz

Fünfter Teil der Studiokonzertreihe (entwickelt von Markus Decker, Wolfgang Fuchs und Wolfgang Dorninger), dieses mal mit der Künstlergruppe FAXEN.

mehr kanal! #5
Den fünften Abend der Tonstudio-Recording-Reihe bespielt die Künstlergruppe Faxen, die mit ihren umgebauten und modifizierten, altbekannten Musikinstrumenten den Soundteppich auslegt. Die Gruppe sucht die Fehler in den Maschinen oder platziert sie dort, wo sie die Mutationen haben wollen. Mensch-Messgerät-Sound.

keep an ear on | EX3, Firenze/IT | 20. – 22.5.2011

"Keep an ear on..." is the fifth international symposium on soundscape organized by the FKL (Forum Klanglandschaft

In 2011, the conference will be held in Florence (Italy) in collaboration with the Center for Music Research Tempo Reale and the Centre for Contemporary Art EX3, May 19 to 22, 2011.

FKL (Forum Klanglandschaft - Forum for the soundscape) is a European association that wants to serve as a platform for contact between people from different disciplines that deal with the soundscape and acoustic spaces.
The FKL was born as a result of the impetus given by the World Forum for Acoustic Ecology WFAE (Vancouver, BC) was formed in 1993 based on research carried out in 70 years. The FKL is a non-profit organization, is open to all those interested in listening and sound environmental stewardship.
Every two years FKL organizes its conference in a different European city .

SELECTED VIDEOS & SOUND INSTALLATIONS

Amanda BELANTARA (GB) Ears are Dazzled, touched by sound
Michael CARMODY/Elissa GOODRICH (AUS) Anatomy of atoms
Domenico CENA/Francesco MICHI (IT) Composizione silenziosa
Gianpaolo DI COCCO/Cristiano DE SILVA/Giacomo ALLAZETTA (IT) Vox Domestica
Richard EIGNER (A) Denoising Installation
ONGAKUAW (IT) E alle stecche delle persiane è già l'alba
Maurizio GOINA/Pietro POLOTTI (IT) Sonic Walking
Bjørn Erik HAUGEN (N) Transfer
MassimoLIVERANI/Pino GORI (IT) Stazione di rilassamento psicoacustico
Luca MITI (IT) Proposta per lo studio di un rito nelle Marche
Sara MAINO/Davide ONDERTOLLER (IT) Microstorie dal paesaggio
Knut REMOND (CH) the rec. Hunters
.LarsenSado. (IT) w00dPH1.0 [e se gli alberi avessero le orecchie?]
Nick SHERMAN (USA) Soundtracker
Artur VIDAL (E) Three times in Beyoglu
Fabian WINKLER/Shannon McMULLEN (USA) Waves Records
FAXEN (A) resonate in response to

more:
http://www.paesaggiosonoro.it/keepanearon/

TABAKFABRIK LINZ – Kunst, Architektur, Arbeitswelt | Nordico, Linz/AT

TABAKFABRIK LINZ. Kunst, Architektur, Arbeitswelt
24. September 2010 bis 23. Jänner 2011

Die Tabakfabrik Linz steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung: Der Bau selbst, errichtet von den Architekten Peter Behrens und Alexander Popp in den Jahren 1929–1935, ist der erste große Stahlskelettbau in Österreich und gilt als einer der konsequentesten Industriebauten der internationalen Moderne.

Ausgehend von diesem denkmalgeschützten, geschichtsträchtigen Gebäude, werden die Kunstsammlungen von JTI/Austria Tabak sowie die der Museen der Stadt Linz (LENTOS Kunstmuseum und NORDICO Museum der Stadt Linz) fokussiert: Darstellungen der Tabakfabrik in unterschiedlichen Medien, die vom Architekturmodell, über Fotografie bis zu Projekten von Kunst am Bau und Produktdesign von KünstlerInnen der Secession, der Wiener Werkstätte und des Werkbundes bis hin zu zeitgenössischen Arbeiten und Dokumentation der Fabrik durch Fotografien reichen.
Sozial- und kulturhistorische Aspekte, wie die Frage, ob und wie die Tabakfabrik die Stadt Linz prägte und prägen wird, stehen ebenso im Fokus der Ausstellung, wie Forschungen über die Spuren der Zwischen- und Nachnutzung seit der Schließung. Untermauert werden diese durch Filmporträts und Interviews von Personen mit Bezug zur Austria Tabak.
Eine aktuelle Ausstellung zum Ankauf des Areals durch die Stadt Linz im Jahr 2009.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag Anton Pustet, Salzburg mit Beiträgen von Andrea Bina, Sabine Fellner, Klaus Kohout, Helmut Lackner, Thomas Philipp Lorenz Potocnik, Stella Rollig und Georg Thiel
208 S., deutsch, zahlreiche Farbabb., € 19,-; ISBN 978-3-7025-0633-9

Kuratorin: Andrea Bina in Zusammenarbeit mit Sabine Fellner und Georg Thiel
Grafik: Norbert Artner, Linz / Wien
Ausstellungsarchitektur: Andreas Dworschak / ARCHINAUTEN, Linz

Ein umfangreiches Vermittlungsprogramm mit Führungen vor Ort, Gesprächsrunden und Workshops begleitet die Ausstellung.
Themen und Termine finden Sie hier.

ERÖFFNUNG: Donnerstag, 23. September 2010, 19 Uhr

ALMOST IN PASSING
 | DogzStar, Istanbul/TR | 2.4.2010

The Department of Experimental Art and Design Linz in Istanbul, April 2010
ALMOST IN PASSING

TUE 06.04 – SAT 10.04: 13:00 – 18:00h
IMC 5.BLOCK NO: 5533 UNKAPANI , ISTANBUL

02.04. DOGZSTAR (opening)
22:00 PERFORMANCE & CONCERT:
* MARTIN & THE EVIL EYES OF NUR,
* DIE FAXEN
* NU’FUK feat. J MC,
* IMAGE RECORDER
* Visuals: TSCHOERDA, SYSTEM JAQUELINDE

DOGZSTAR: KARTAL SOKAK NO:3 KAT:3, ISTANBUL

The Department of Experimental Art and Design Linz in Istanbul
The presentation of artworks by young Austrian artists in April 2010 in Istanbul will focus on a representive selection in contemporary productions. Videos, photographies, objects, performances as well as audio installations might be seen as the artist’s reflections on personal experiences as well as their social and political background. The exhibition will be accompagnied by presentations and short lectures at Mimar Sinan Fine Arts University, on electronic music, art projects and performances at the Dogzstar Club Istanbul (2. April 2010) in order to initiate productive discussions.

The show has been curated by University Professor Dr. Martin Hochleitner (Director of Landesgalerie Upper Austria) together with the department Experimental Design at the University of Art and Industrial Design in Linz (Andrea van der Straeten and Hubert Lobnig)

Sound Characters | Kunstpavillon, Innsbruck/AT | 23.1. – 7.3.2009

Die Tiroler Künstlerschaft lädt Sie und Ihre FreundInnen zur Eröffnung der Ausstellung

Sound Characters

Sarah Bogner/Josef Zekoff
Künstlergruppe „faxen“
Karin Fisslthaler
Reinhard Gupfinger
Midimarschmusik Kapelle
Bernd Oppl
Billy Roisz
Leo Schatzl

Konzept: Bernd Oppl

am Donnerstag, 22. Jänner 2009 um 19.30 in den Kunstpavillon ein. Eröffnungsperformance: Festzug der Midimarschmusik Kapelle zum Kunstpavillon

Finissage: MAY HE HETAL, Andreas Kurz und Bernd Oppl live am Freitag, 06. März 2009 um 20.00

Dauer der Ausstellung:
23. Jänner – 07. März 2009
Di – Fr 10.00 – 12.00, 14.00 – 18.00 Sa 11.00 – 17.00