solo

forum presents | Sebastian Six – unsought goods | Splace, Linz/AT | 2.10. – 8.10.2020

Vernissage: 01.10.2020, 19.00 Uhr; Ausstellung bis 08.10.2020 Splace, Hauptplatz 6, Linz

im Rahmen von forum presents

Begrüßung: Rainer Noebauer-Kammerer, Vorsitzender forum – Kunstuniversität Linz, Künstlerischer Leiter forum presents
Eröffnung: Sarah Rinderer, Künstlerin und Autorin(situationsbedingt bitten wir um Anmeldung:
forum@ufg.at)

„unsought goods“ sind Waren, für die es nur eine sehr geringe Nachfrage gibt, da die Konsument*innen entweder nicht von deren Existenz wissen oder sie als lästig empfinden und daher gefühlsmäßig ablehnen. Ausgehend davon untersucht Sebastian Six in der Ausstellung „unsought goods“ unsere von Konsum durchdrungene Gesellschaft und verwandelt mithilfe von Klang, Skulptur und Video das Splace in eine absurde Shoppingwelt. Skulpturale Assemblagen, prozesshafte Eingriffe und akustische Experimente sind die zentralen Elemente seiner audiovisuellen Kompositionen. Durch oftmals kleine Eingriffe werden Prozesse angeregt, deren Ausgang nicht immer gewiss ist.

Öffnungszeiten:
Fr. 2.10.2020 bis Sa. 3.10.2020, 15.00 bis 18.00 Uhr
Mo. 5.10.2020 bis Do. 8.10.2020, 15.00 bis 18.00 Uhr

www.forumpresents.com/sebastian-six

forum presents ist ein nichtkommerzielles Ausstellungsformat mit dem Schwerpunkt zeitgenössische Kunst und bietet die Möglichkeit von Einzelausstellungen für Absolventinnen und Absolventen der Kunstuniversität Linz, die auch Mitglieder beim Alumniverein forum – Kunstuniversität Linz sind. Neben den Ausstellungsräumlichkeiten Splace oder Galerie WHA der Kunstuniversität Linz sind die Präsentationen in ausgewählten Räumen zu sehen.
Einmal pro Jahr werden die Mitglieder mit einem Call eingeladen, sich für eine Ausstellung zu bewerben. In einem Juryverfahren werden die geeigneten Positionen ausgewählt. Die Ausschreibung für die Termine 2020 läuft noch bis 1. Oktober 2019.

Heimliches Arbeiten beginnt. | Schaustelle, Vienna/AT | 22.3. – 31.3.2018

Sebastian Six (Linz) präsentiert: Heimliches Arbeiten beginnt.

Ausstellung und Performance.

Um diese Dienstleistung anbieten zu können, ist es unter Umständen erforderlich, dass ich Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben muss. Ich versichere, dass die von mir gemachten Angaben vollständig und richtig sind, ferner nehme ich zur Kenntnis dass Kosten nicht ersetzt werden.

Sebastian Six ist ein interdisziplinärer Künstler. Raum-akustische Experimente in Verbindung mit Alltagsgegenständen, skulpturale Assemblagen bzw. die physische Komponente von Klang sind die zentralen Elemente seiner visuellen und klanglichen Kompositionen. Die Arbeiten beschäftigen sich mit Momenten, in denen Lärm zu Musik wird und der Unterschied zwischen Hören und aktivem Zuhören erforscht wird. 

https://sebastiansix.net/https://www.facebook.com/events/122598048496835

testing the equipment | AFG#56 | Vienna/AT | 2.7.2013

„Can the material bear the sensation it upholds? And can the sensation stand upright, express itself, produce pure sensory qualities, through the material forms and forces it lays hold of?
Die Klanginstallation „Testing The Equipment“ ist ein konkreter akustischer sowie architektonischer Eingriff in die Räumlichkeiten des AfG und widmet sich im besonderen den vor Ort verbauten akustischen Deckenpaneelen. Diese universell eingesetzten Bauelemente sind Kennzeichen moderner Architektur und definieren seither maßgeblich die Akustik von Innenräumen wie Büros, Geschäftslokalen, Schulen, etc…Über das Entfernen einiger Deckenpaneele wird somit die Raumakustik des AfG manipuliert und der Blick in den darüberliegenden Hohlraum freigegeben. Die entnommenen Paneele dienen als Material zur Konstruktion zweier Lautsprecherboxen die jeweils ein rhythmisches Signal wiedergeben, welches die Raumresonanz auslotet.“ (Faxen)

Eine Ausstellung von und mit Faxen aus der Serie „/“ (sprich: shift-sieben) der Zehn-Finger-Abteilung des AfG.

AfG
Mühlfeldgasse 5
1020,Wien (Österreich)

More:
https://esel.at/